Der Räuber im Spritzenhaus

mit der Zupf- und Ziehkapelle der FFW Strullenbach

Eine Kasperkomödie für Erwachsene

Die freiwillige Feuerwehr von Strullenbach feiert ihr 150-jähriges Jubiläum. Fünf wackere Feuerwehrleute der Zupf - und Ziehkapelle fassen sich ein Herz und versuchen mit einem kulturellen Beitrag dem Fest Glanz zu verleihen. Mit einem Leiterwagen, einem Satz Puppen, ihren Instrumenten und einer ordentlichen Portion Humor zeigen sie eine Räuber- und Kaspergeschichte die – wie sollte es anders sein – im Spritzenhaus beginnt…

Spiel: Stefan Kügel, Benjamin Seeberger, Lukas Seeberger, Joshua Seeberger, Michael Winkler
Regie und Musik: Dietmar Staskowiak
Beratung u. Mitarbeit: Gyula Molnàr
Ausstattung: Benjamin, Joshua und Lukas Seeberger

 

Die Vorstellung am 5. März 2016 muss wegen Erkrankung im Ensemble leider entfallen.

Termine im Spielplan

Datum Beginn
16.12.2017 20:00 KARTEN BESTELLEN
16.02.2018 20:00 KARTEN BESTELLEN

Das sagt die Presse

Wenn es schließlich losgeht mit Räuber Hotzenplotz, Wachtmeister Dimpfelmoser, Kasperl und Sepperl, der Großmutter und der Kaffemühle, befindet man sich als Zuschauer sofort im wunderbaren und immer auch wunderbar poetischen Kosmos Kügel’scher Prägung.
Die Lieder (…) kommentieren die Handlung mit einem verschmitzten Augenzwinkern und werden instrumentaltechnisch ebenfalls mit diesem Augenzwinkern serviert.
Wenn es reingeht in die verspielte Puppenwelt, sind jede Menge spielerischer Ideen zu bestaunen: Der Kuckucksheim’sche Mix aus personalem, Handpuppen- und Stabpuppen-Spiel hantiert wieder köstlich mit Größenverhältnissen.
Erlanger Nachrichten

Fotos: Andreas Riedel

Die Reihenfolge der Downloads entspricht den Fotos in der rechten Spalte.